Putin – Der Bär, der mit der Sonne tanzt Putin - der dafür sorgt, dass sein Land die Souveränität nicht für fremde Interessen aufgeben muss!

Putin, der Bär, der mit der aufgehenden Sonne tanzt!

Eine Schreckensvision a la Hitchcock oder nur Hysterie auf höchster westlicher Verbündetenebene?

Putin – Der Schrecken von Freiheit und Demokratie!
Wie weit reicht diese Affinität historisch gesehen zurück?
Die Angst vor dem Russen hat sich, seit der Propaganda des Dritten Reichs, tief in den Köpfen der Deutschen verewigt.
Sie wird seither praktisch mit den Genen weitergegeben.
Russland, die einstige bolschewistische Sowjetmacht und Manifestation des Kommunismus, ließ den damaligen US-Administratoren diverse Schauer über den Rücken laufen.
Zudem wurde ein wahrlich hysterischer Kampf gegen kommunistische Einflüsse zum Lebensinhalt des einstigen FBI-Chefs J. Edgar Hoover.
Auch diese Hysterie hat sich besonders in den Genen amerikanischer Wirtschafts-, Militär- und Politikstrategen eingenistet und wird dementsprechend immer wieder an die Nachkommen weitergegeben.

Wir hatten uns schon vor einiger Zeit vorgenommen zum Thema, „Russen die nicht nach fremder Pfeife tanzen wollen“, geheime Wissensträger aus den USA zu befragen.
Heute dürfen wir uns freuen, dass es uns gelungen ist Einlass in das hinter verschlossenen Pforten stattfindende Teffen der „Atlantischen Sicherheitsmissionare“ zu bekommen.

Sie müssen sich vorstellen, der Tagungsort konnte auch von den hochdigitalen Schnüffelversuchen der NSA, des BND, des Mossad, des SWR, der aus dem Untergrund  immer noch operierenden Stasi und anderen Schnüffeltüten, die alles versucht haben ihn herauszubekommen, nicht aufgedeckt werden.

Obwohl mich wundert, dass es hier an bestimmten Orten immer mal wieder nach Machorka, einer russischen Zigarettenmarke, riecht.
Außerdem scheinen die Gesichts-Bäckchen einiger GI-Wachsoldaten, trotz Vermummung und schwarzer Schuhcreme, leicht errötet zu sein.
An bestimmten Stellen ihrer Kampfanzüge, kaum sichtbar aber dennoch vorhanden, sind ab und zu gewisse Ausbeulungen zu erkennen, die von Eierhandgranaten oder Wodkafläschchen stammen könnten?

Putin und seine russischen Spione stecken eben überall und wenn es in den Wodkaflaschen ist.
Sicher sind einige von ihnen im Moment dabei das Stören der Wahlen in den Ostdeutschen Ländern vorzubereiten?
Führende Sicherheitsexperten haben sogar die elektrischen Leitungen auf konspirative Ionen untersuchen lassen.

Nur so viel, außerhalb der Eishallen in der die Tagung stattfindet ist es sehr sehr kalt, weiße Flocken werden vom Wind herumgewirbelt und an den Rändern des mobilen, mehrere Quadratkilometer umfassenden Eisberges liegen diverse Geheim-U-Boote an den Eisstegen vertaut.

Nur zur Klarstellung, die Schneeflocken werden ausnahmslos von Kameras erfasst und mittels Flockenerkennungssoftware analysiert.
Nur so können Putins Nanoroboter oder Nanosonden schon vor ihrem eigentlichen Einsatz, der verherend sein könnte, unschädlich gemacht werden.
Der Putin-Bär ist ja so abgebrüht, dass er auf Drohnen verzichtet und stattdessen auf Nanotechnologie zurückgreift.
Jeder der hier teilnehmenden Agents und Sicherheitskräfte könnte bereits von ihnen infiziert sein und wichtige Daten nach Moskau teleportieren.

Die Tagung selber findet aber im Inneren des stattlichen Eisberges statt.
Wie aus bisher unbestätigten Quellen verlautet hat der private Besitzer dieser Tagungsörtlichkeiten und Sponsor der Veranstaltung, ein Multimilliardär der nicht genannt werden möchte, für derartig geheime Veranstaltungen oder ähnliche Dinge, noch weitere dieser Orte im Angebot.
So zum Beispiel in einem Kometen, der im Weltall der Umlaufbahn unseres Planeten folgt und an das Pentagon vermietet ist, im Grand Canyon, sogar im Kaukasus und noch an diversen anderen strategisch wichtigen Orten dieser und der außerirdischen Welt.
Stets zum Wohle der gesamten Menschheit für Freiheit und Demokratie und zur Erstickung egoistischer machtpolitischer Entgleisungen anders denkender Völker sowie nicht US-demokratisch agierender Systempatrioten.

Aber was viel grausamer ist, Putins Spione sind zumeist immer mit dabei!
Das erklärt auch die UfO-Sichtungen außerhalb der ISS sowie diverser weiterer auf der Erde.

Glitzernde Eiszapfen hängen von der Decke herab an deren Enden die Insignien der Freiheit, wie diverse vergoldete Dollarscheine, Börsenmonitore, in Platin gefasste Hedgefondsverträge, Freihandelsabkommen, aufgelistete Sanktionserfolge, Coca Cola-Labels und letztlich in Platinrahmen gefasste Portraits vom führenden Goldlöckchen der USA hängen.
Einfach beeindruckend!

Von einem langen Eiszapfen zu einem weiter entfernten ist ein Transparent mit dem Ausspruch des deutschen Außenministers Heiko Maas gespannt.
Auf ihm prangen die folgenden richtungsweisenden Worte, die er anlässlich seiner Rede auf der Lateinamerika- und Karibik-Konferenz von sich gab:

„Russland setzt sich mit militärischer Gewalt durch während die USA eigentlich eine Macht der Ordnung ist!“

Dennoch, wie diesen aufklärenden Worten zum Trotz, am entgegengesetzten dickeren Ende der Eiszapfen schillern die Landesfarben der Putin-Russen durch die Eismassen.

Gerade in dem Moment in dem sich mir der Einruck aufzudrängen scheint, dass sich die Aufschrift auf dem Transparent zu verändern beginnt, erfolgt jäh die Intonation der US-Amerikanischen Yankee Doodle, auch „Agent-Doody“ genannt.
Ich höre Yaaahh Heeee – Schreie, kann registrieren wie die Geheimagenten geräuschvoll von ihren Sitzen aufspringen und den Eisboden mit ihren High Heels und Leisetretern planieren.
Ein einvernehmliches durchdringliches Hooyah-Hick’s erreicht schließlich das Innenvolumen des strategischen und gut getarnten Eisbergs.

Die Pforte des Tagungssaals bleibt weiterhin verschlossen und ich registriere wie sich die Tagungsteilnehmer in ihre abhörsicheren Esskabinen zurückziehen wohl wissen, dass ansonsten ihre Essgeräusche mitgeschnitten werden könnten.
Eine vorher nicht sichtbare Öffnung in der Eiswand, hinter der sich der Tagungsraum befindet, gibt plötzlich einen Durchgang in den Vorraum frei, in dem ich mich derzeit befinde.
Eine alte grauhaarige Dame mit Strickmütze, Häkelutensilien und Nasenfahrrad kommt mir freundlich lächelnd entgegen gehumpelt.

Ich traue meinen Augen nicht, soll das der mir avisierte Geheimexperte mit dem Decknamen Mr. „Biggi Brother“ sein, der mir für ein Interview zur Verfügung gestellt werden sollte?
Wenn er es wirklich ist stammt er direkt aus dem CIA Stony Valey – und ist zudem inspirativer leitender Mitarbeiter der Denkfabrik Rand Corporation.
Auch an den großen Datenfabriken wie Google, Facebook und Amazon hat Mr. Biggi Brother, bereits im Vorfeld und mit Bedacht, seine kontaktintensiven Fühler, verbunden mit hohen finanziellen Zuwendungen an die Betreiber, andocken lassen.

In seinem mit Steuermitteln geförderten und von inoffiziellen Gastarbeitern gebuddelten Eremitenstützpunkt, der „Stony“- Cooperation lauscht er sozusagen den Gesprächen der Welt.
Er ist einer von wenigen, der mental in der Lage ist vieles, treffsicher und schnell, aus seinen zuverlässigen Quellen heraus zu lesen und entsprechend umzudeuten.
Daher kann er auch problemlos einschätzen, Irrtümer vorbehalten, was am Ursprung dieser Quellen alles so vor sich geht und was lieber nicht an bzw. in die Ohren des zu beschützenden eigenen und verbündeten Erdenvolkes dringen sollte.

Zu meiner Freude kann ich feststellen, dass er es tatsächlich ist!
Er hat die Verkleidung Nr. 4.632 – betagte behinderte Neunzigerin mit dem Hang zum Zustechen mit der Häkelnadel – gewählt.
Diese ist mit der Verkleidung Nr: 699 – wehrhafter Rabe – kombiniert, sodass er seinen „Aggregatzustand“ mühelos von einer zustechenden Oma in einen hackenden Raben wandeln kann.

Da ich, wie es scheint, von ihm nicht als Feind eingeordnet wurde sondern Nr. 4.632/699 nur interviewen möchte setzen wir uns gemütlich, mit je einem alkoholfreien Glas Bier in der einen und einem sicherheitsüberprüften Hot Dog in der anderen Hand, auf eine angewärmte Eisscholle.

Und siehe da, Mr. Biggi Brother untersucht diese Eisscholle bevor er Platz nimmt noch, mit einem speziellen Aufspürgerät, nach „Alexa-Kopien“ die Putin hier versteckt haben könnte.
Zu seinem sichtlichen Erstaunen findet er aber nur ein Alexa-Original vom „Schnüffelpartner“ Amazon!

Ich möchte noch erwähnen, dass es Mr. Biggi Brother beispielsweise einst gelungen war, das Chemiewaffen- und Atomprogramm des Iraks problemlos zu entdecken, zu analysieren und mit Fotobeweisen versehen aufzudecken.
Mr. Georg W. Bush nutzte diese Unterlagen einst als Beweis und als Argument für den Irak-Krieg.

Von großem politischen und sicherheitsrelevanten Nutzen ist, dass es zu seinem Aufgabengebiet gehört alle Informationen die ihn erreichen, zunächst in einem sehr leistungsstarken Computer nach bestimmten Prämissen zu framen.
Die so bearbeiteten Informationen werden anschließend, praktisch im Minutentakt, zu aktuellen allgemeingültigen Nachrichten zusammenfügt.
Diese können dann pausenlos im eigenen Land verbreitet werden und die Bürger, praktisch immer in den Pausen zwischen den Werbespots, aufklären.

Andererseits werden sie standardmäßig in die westlich informativen Verbindungsnetze eingespeist und können somit von den nationalen Medien der verbündeten Länder, als Basis für ihre eigenen Nachrichten komplett übernommen werden.
Dieses historisch überlieferte und weiterentwickelte Propagandaverfahren hat sich über Jahrzehnte hinweg bewährt und gewährleistet zugleich, dass angefangen in den USA bis hin zum letzten Verbündeten sowie US-Stützpunkt einheitliche Nachrichten verbreitet werden können.

Ich möchte mich noch kurz vorstellen.
Ich bin der Redakteur Alfons Unglaube der auf der ganzen Welt, im Auftrag von Bernhard Kohlraabe, aktiv Stories hinterherjagt und stets auf der Suche nach glaubwürdigen und informierten Interviewpartnern ist.
Ich bin noch ein Journalist der alten Schule, der nicht an seinem Schreibtisch sitzend einfach von dpa abschreibt und letztlich auch nur das als Nachrichten herausgibt was andere bereits abgeschrieben und veröffentlicht haben.

Unglaube:
Hellhöriger Mr. Biggi Brother!
Eine Frage gleich zu Beginn:„Darf ich Sie Biggi nennen?“
Das würde unser Gespräch etwas optimieren!

Biggi, in letzter Zeit habe ich das Gefühl, dass sich der Boden unter meinen Füßen, wie von Geisterhand, immer mehr der Gefahr aggressiver Auseinandersetzungen mit anderen Nationen annähert.
Ja ich habe gar den Eindruck, dass einige der führenden Mächtigsten dieser Welt sich entschlossen haben, die Welt in ein Inferno zu stürzen, Panik zu schüren und dass sie zur Begründung ihrer Taten auch noch lügen was das Zeug hält.
Wenn ich präzisieren darf, federführend in diesem Prozess ist ihr Land!

Wobei einer der fähigsten deutschen Politiker unserer Zeit, Heiko Maas, das ja bereits als „Ordnung schaffen“ präzisiert hat!
Ja der Heiko, der liebt eben die militärische Ordnung, aber ich träume mit meinen Gedanken ab, deshalb Spaßvogel bei Seite und Ernst komm her!

Was mich sehr beunruhigt ist, die ganze Welt schaut zu wie sich ihre Flugzeugdamper in Richtung, ins Auge gefasster Konfliktherde bewegen, während das dem blonden Präsidenten, mit der Dauerwelle im Haar, scheinbar nicht einmal zu bemerken scheint.
Nur als Tip, Ginkgo und noch andere Dinge, anstatt Haarwuchsmittel, könnten ihm eventuell helfen über die Folgen seiner Anordnungen rechtzeitig nachzudenken!
Aber sein gesundheitliches Befinden geht mich ja nichts an!

Bruder Biggi:
Oh Danke Bruder Unbelief, dass ich dir die Möglichkeit eingeräumt habe von mir zu lernen!
Ich bin amerikanischer Patriot und zum Schutze unseres heiligen Landes dazu verdammt Tag für Tag in meinem Stützpunkt zu sitzen und den Nachrichten zu lauschen, die mir Wind, Quellen, Vögelchen, Schallwellen und diverse weitere göttliche Abhörelemente sowie zuverlässige Verhörmethoden zuflüstern oder rüberzwitschern.
Nicht zu vergessen die wahrheitsgetreuen und stets nicht anzweifelbaren sowie verbindlichen Vorgaben aus dem Pentagon!

Oh ja Brother Unbeliebt wir, also die Lauschkräfte aus dem freiheitlichsten Land der Welt, stehen gemeinsam mit unseren Verbündeten einem großen Feind gegenüber!
Putins Russland – Einem „Grobian“ der die Macht besitzt in unsere Gehirne einzudringen und aus weiter Ferne unser Leben, unsere freiheitlich demokratischen Grundwerte, ja sogar unsere Wahlen direkt zu beeinflussen.
Ja sogar in die sorgfältig erarbeiteten Lebensläufe unserer Präsidentschaftskandidaten mischt sich der Herr Putin ein.
Wie soll es uns da noch gelingen den Wahlkampf mit sinnvollen Unterstellungen und wirksamen Schlammschlägen zu führen?
Putin ist es, der uns rund um die Uhr bedrängt, zur Wachsamkeit und zum Handeln zwingt.

Hast du dich schon einmal gefragt warum deine Lieblingsseife immer kleiner wird?
Weil Putin, der russische Bär, sich heimlich von und an ihr bedient.
Er labt sich praktisch an ihrer Oberfläche und entnimmt ihr Informationen, die er für seine Unterwanderungesversuche nutzen kann.
Umgekehrt genauso, er fügt Informationen zur Seife hinzu, die unser Wirken und Handeln schädlich beeinflussen können!
Äußerst gefährlich, also nimm Flüssigseife und schließe sie immer sorgfältig ein. Am besten in den Safe!

Unter uns!
Der Putin ist doch immer noch ein Kommunist!
Der will uns mit seiner sozialistischen Ideologie überrollen – das können wir nicht zulassen!

Deshalb euer Mass hat völlig Recht, wer würde son für Ordnung sorgen, wenn nicht wir und das nicht so wild militärisch wie der Putin es angeht sondern immer schön diplomatisch!

Ja und was den von dir angesprochenen wandernden Boden unter deinen Füßen betrifft, das Bruder Untreu, das sind die Aktionen unserer Brüder, die in den geheimen Verstecken gefährdeter Ländern bis hin in den fernen Osten hinein für Frieden und Freiheit ihre diplomatischen Opfer bringen.
Jawohl mein Bruder auch in den kleinsten Netzzipfeln des Internets haben wir unsere Lauschzentralen etabliert – du verstehst, lauschen, erklären, auf den richtigen Pfad führen, wenn angebracht desinformieren und Hack, Hack, Hack!
You no!
Das alles ist natürlich unangenehm aber dennoch nötig um diesem gefährlichen Druck aus dem Putin-Reich des eisigen Bären und der aufgehenden Sonne wirkungsvoll entgegenzuwirken zu können!

Unglaube:
Bruder Biggi, bisher gibt es aber keine Belege dafür, dass die aufgehende Sonne und der Putin-Eisbär, der ja manchmal auch zum Putin-Tiger werden kann, in irgendeiner Weise vorhaben sich den Boden unter unseren Füßen anzueignen.
Selbst die Bundesregierung hat trotz erheblichen Suchaufwandes nichts gefunden was darauf schließen lässt, dass der Bär vor hat sein Gebiet neu zu markieren!
Im Gegenteil beide versuchen doch alles um die Aggressivität der Bodenbewegungen, deren tektonisches Rammeln aus der freien Welt kommend zu ihnen herüberschwappt, auf jeder möglichen Art und Weise den Schwung zu nehmen oder sie gar zu glätten.

Ja sogar ein britischer General hat sich getraut zu bemerken, dass auch die Bedrogung aus dem Gottesstaat Iran, obwohl ihre Administration und Israel das ständig behaupten, nicht größer geworden ist!
Neben Deutschland, Frankreich und Polen ansonsten einer der eifrigsten Befürworter der US-Politik.
Habe ich noch einen vergessen?
Eventuell die Ukraine?

Bruder Biggi:
Genau das ist es ja!
Entschuldige, dass ich dich einfach unterbreche, aber genau das zeigt die raffinierte Verlogenheit des Putin-Bären und teilweise auch der Sonne, es offenbart ihre Hinterlist und zeugt zudem davon, dass sie sich feige zurückziehen, wenn wir mit unseren Möglichkeiten drohen und unserem freiheitlichen Format in keinster Weise gewachsen sind!
Der russische Führungsbär, der listige Putin, ist einfach nicht aus der Ruhe zu bringen.
Immer wieder reagiert er defensiv deeskalierend und somit so, dass es dennoch weh tut, zumindest den Handelsbeziehungen!

Diese „Handlanger des Bösen“ reagieren einfach nicht und wenn doch, nicht so wie wir es in unserem Streben nach Ordnung erwarten könnten!
Ein Eisbär und eine aufgehende Sonne, wie soll das gut gehen?

Anstatt offen und vor allem sportlich offensiv gegen uns anzutreten bevorzugen sie zumeist die Defensive oder verteilen wohl sitzende taktische Hiebe, denen wir aber bisher immer noch mit wohl gezielten Desinformationen begegnen konnten.
Ha ha, wer glaubt denn schon einem mit der aufgehenden Sonne tanzenden Brumbären wie Putin?

Was den britischen General und die Auskunft der Bundesregierung betrifft wissen diese „Unwissenden“ anscheinend nicht wovon sie sprechen?
Das werden unsere Botschafter oder Twitter aufklären müssen!

Unsere Taktik die immer funktioniert, wir bezichtigen sie einfach der permanenten Einmischung in unsere und alle anderen Angelegenheiten, übers Internet.
Wie ich schon sagte, Hack, Hack, du verstehst?
Beweise?
Äh brauchen wir nicht!
Sollen die doch beweisen, dass sie es nicht waren und sollte es ihnen gelingen glaubt ihnen die freie Welt sowieso nicht – all right!

Wir beschuldigen sie und zugleich auch die Neonazis der vielen Fakenews, die sie besonders vor Wahlen verbreiten.
Die so genannten Facebook-Fake-News und das verwirrenden Vogelgezwitscher.
Aber Facebook arbeitet jetzt für uns!
Wenn Mr. Zuckerberch weiter Profit scheffeln will muss er uns lauschen lassen – ganz einfach und über Twitter kann unser Goldlöckchen so richtig Unruhe stiften.
Das hat übrigens Schule Gemacht.
Auf die Diplomatie wird gepfiffen, dafür wird von den Regierungsoberhäutern mittlerweile beinahe weltweit öffentlich gezwitscher was das Zeug hält!

Well, abstreiten und beweisloses Beschuldigen, also Lügen wo es nötig ist, das ist die Gelegenheit eigene Verfehlungen und Misserfolge zu kaschieren.
Was denkst du wie wir sonst unseren First Men, also die blonde Schillerlocke, erklären sollten?
Das ging nur indem wir Putin die Schuld anhängten!

Da gibt es den Brexit oder aktuell den irren Weber, der EVP Vorsitzender werden möchte.
Dann noch das Durcheinander mit den unbekannten Wahlkandidaten für die Europawahl, alles die Schuld des bösen Putin-Bären!
Auch die nichts aussagenden, bekloppten Wahlplakate wurden wahrscheinlich von seinen Werbeleuten untergeschoben.
Ist im Einzelfall immer wieder schwer zu beweisen aber letztlich können wir so immer sagen, dass die aufgehende Sonne und besonders der Eisbär Putin ihre Finger in unserer Suppe hatten und haben!

Einfach behaupten – hat doch beim Jugoslawien- und Irak-Krieg auch wunderbar geklappt!
Ohne Beweise und ohne UNO-Mandate, wen interessierts schon und ab gings in den Krieg!
Nur in Venezuela, da gings erst mal schief!

Unglaube:
Meine Herren, das bedeutet also ihrer Ansicht nach, grundsätzlich vorzubeugen ist besser als heilen?
Aber was heilen?
Bisher sind doch meines Wissens noch keine gravierenden Bisswunden zu verzeichnen, die der, wie nennen sie ihn, Putin-Bär oder die aufgehende Sonne, ja aktuell auch der Gottesstaat, verursacht haben könnten?

Sie meinen also wirklich, Bruder Biggi, dass es sinnvoll wäre erst einmal zuzuschlagen und dann erst zu fragen?
Auch wenn bisher nur ein paar weltweite Image- und Machtverlust zu verzeichnen sind, die besonders das bundesamerikanische aggressive Vorgehen von Goldlöckchen zu vertreten hat?
Aber trösten sie sich, alle einst blühenden Metropolen dieser Welt mussten irgendwann den Hut nehmen und ihre Machtpositionen aufgeben.
Auch ihr Land scheint kurz davor zu stehen?
Ist ihre Administration etwa deshalb so beinahe hysterisch vernörgelt?

Bruder Biggi:
Ja aber, Bruder Unbeholfen, doch nicht wir, das Land des Weißkopfadlers!
Schon unsere Urahnen, also die roten Brüder, wussten, dass mit uns nicht zu Spaßen ist und das nachhaltig.
Was wäre mit unseren dunkelhäutigen Brüdern aus Afrika wenn wir sie nicht in unser Land migriert hätten?
Sie würden immer noch auf ihrem Kontinent vor sich hindarben.

Was wäre mit den vielen Hilfebedürftigen aus Mexiko?
Was denkst du warum unser blondgewelltes Oberhaupt an der mexikanischen Grenze eine Mauer bauen möchte?
Damit wir sie kontrollieren und damit auch besser integrieren können!
Das ist pure Hilfsbereitschaft, Freiheit und Demokratie in Aktion, mein Bruder!

Wenn Sozialisten eine Mauer bauen ist das eindeutig gegen die Menschenrechte!
Unserem Land dient sie der besseren Völkerverständigung!
Diesen Unterschied musst du begreifen – wir und die – die und wir – zwei völlig andere Schuhe!

Was denkst du was passieren würde, wenn der globale Einfluss unseres fortschrittlichen Denkens und Wirkens nachlassen würde?
Die Länder würden sich weltweit um ihren eigenen Mist kümmern und was wäre die Folge, sie würden ideologisch und moralisch weit zurückfallen.
Keine Waffenimporte/-exporte mehr für ihre Freiheitskämpfer und überhaupt auch keine Freiheitskämpfer mehr, weil wir keine mehr aufstellen und ausbilden müssten.
Keine Coca Cola und andere netten Dinge, die ja sonst von uns, zusammen mit dem Freiheitsgedanken, überall mit hin exportiert werden!

Eventuell würden sie sogar ihre wertvollen Rohstoffe nicht mehr zu Dumpingpreisen an uns liefern sondern weiter veredeln und zu Höchstpreisen an den Putin-Bären, der aufgehenden Sonne oder gar an die aufstrebenden Schwellenländer verticken.
Unsere vielen militärischen Hilfsbasen, die auf der ganzen Welt verteilt existieren, würden eventuell von den Ländern wieder für andere Zwecke genutzt werden und das sportliche Wettrüsten könnte plötzlich auch enden?

Was für ein Profit- und Machtverlust!

Nein – solange auch nur ein GI und unsere Geheimorganisationen einen Atemzug tätigen solange werden wir, allen Friedens- und Nichteinmischungsversuchen zum Trotz, deutlich die Breitseite unserer wirtschaftlichen Militärmacht zeigen!

Und es funktioniert glänzend!
Nehmen wir den Iran!
Alles lief prima bis unser Goldlöckchen einen schlechten Tag hatte (weißes Basecap), einseitig den Atomwaffensperrvertrag gekündigt hat und gleich noch ein paar niedliche Sanktionen anhängte.
Ha haha, dieser Schelm!
Das gibt den „Glaubensbrüdern“ aber noch lange nicht das Recht, wenn auch sehr verspätet aber dennoch, darauf mit Gegenmaßnahmen zu reagieren!

Das betrachten wir als aggressives Verhalten und die israelische Führung tut das auch!
Auch wenn der Iran unseres wegen langsam Depressionen bekommen könnte, ich meine, auch wenn er sich grundsätzlich weiterhin defensiv verhält.
Die israelische Führung und wir sind uns dahingehend einig, dass er für unsere freiheitlichen ideale eine Gefahr darstellt!

Urananreicherung!
Spinnen die?
Wenn die erst einmal so weit sind wie Nordkorea müssten wir die eventuell richtig ernst nehmen, mit den Ajatollahs verhandeln und eventuell sogar bilaterale Beziehungen eingehen?
Auf friedliche Koexistenz setzen?
Ich sage schon jetzt, das Öl bekommen wir zu unseren Konditionen und Israel wir ungehinderte „Ordnungsmacht“ in dieser Region!

Aber derartige Vorgänge müssen für die Bevölkerung leicht verständlich vertickert werden!
Mild gerührt also und nicht geschüttelt!

Leute wie ich sorgen mit ihren geframten Nachrichten dafür!
Und das mit Erfolg!

Etwa 51 Prozent meiner Landsleute gehen bereits von einem militärischen Konflikt aus und sehen den Iran als ernsthafte Bedrohung.
Nun ja allerdings sind immer noch 60 Prozent der Befragten gegen einen Erstschlag unsererseits.
Aber kommen weitere kriegstendentielle Nachrichten, kommt auch Steigerung!
Und dem Iran könnte ganz schnell ein Raketchen abhanden kommen, das neben einem unserer Flugzeugträger ins Wasser plumst!
Uppppps dann hätten wir doch den fehlenden Erstschlag!

Unglaube:
Wie ich sehe haben sie die politisch ideologische, deeskalierend wirkende Entwicklung, innerhalb ihres Landes, recht gut im Griff!
Ihre Bevölkerung weiß quasi, dass es sich um grundlegende soziale Belange selber kümmern muss.
Die Wiedereingliederung eurer patriotischen Soldaten, die aus euren „Hilfskriegsregionen“ zurückkehren, soll ja nicht so glänzend funktionieren?
Dennoch ihre Bevölkerung akzeptiert größtenteils, dass ihre gewählten Politiker alles dafür tun, dass die USA, in ihrer Funktion als Weltgendarm oder Hüter der Ordnung, ein mächtiges Bollwerk gegen alle andersartigen Entwicklungen, politisch anders denkenden Gesellschaften oder wirtschaftlichen oder politischen Konkurrenten errichtet.
Wie ich sehe klappt das ja auch mit dem Iran schon ganz gut!
Und das global sowie auch auf dem europäischen Territorium bis direkt an die Grenze des großen Putin-Bären heran.
Leidet ihre Bevölkerung nicht unter der Last der Verantwortung ihrer Regierung?
Muss diese doch die Wirtschaft am Laufen zu halten, während Milliarden dringend benötigter Finanzmittel praktisch in den Aggressionhimmel geschickt werden?

Bruder Biggi:
Well now!
In deiner Frage wird wieder die typisch deutsche Denklandschaft sichtbar!
Wohl zu viel bei den antiken Griechen gelauscht, what Unbeleibt?

Also kurz ausgedrückt, was ihr zu viel an Freiheiten habt, die sich jeder bei euch rausnehmen kann, haben wir zielgerichtet optimiert und minimiert!
Wir sind für diejenigen da, denen, falls genügend Dollars zur Verfügung stehen, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten weit offen steht und damit Basta!
Wir haben zwei Parteien, die wirklich zählen, wir haben Sekten, Prediger und Glaubensbrüder, die alle zusammen mit den Medien oder auch separat, rund um die Uhr, den wahren politischen Geist in Augen und Ohren ihrer vielen Gläubigen und Konsumenten aus der Gesellschaft versprühen.
Wir haben Hollywood, die vielen Spielfilme und Serien in denen unsere politischen, militärischen und gesellschaftlichen Aktivitäten, Misserfolge und notwendigen Verhaltensweisen so aufgearbeitet dargereicht und vorgelebt werden wie wir sie von unseren Bürgern erwarten würden.
Die zudem für eine erfolgreiche Innen- und Außenpolitik auch unerlässlich sind.
Alles von uns, dem Militär und der Wirtschaft finanziell gesponsert natürlich.
Unsere Bürger können unseren in den Filmen und Nachrichten vorgelebten Erwartungen problemlos entnehmen was Sache ist, was wir eigentlich wollten und was wir von ihnen erwarten.
Das ist praktisch wie Lernen im Schlaf mit Kopfhörern und MP3-Player!
Hinzu kommt noch die Werbung, die ihnen alle paar Minuten aufzeigt was sie keinesfalls versäumen dürfen!

Grundsätzlich ist doch eigentlich schnuppe oder shooting wie wir GI’s sagen, wie viele Parteien jedes Land aufbieten kann!
Zuletzt ist es doch immer so, dass es einen fitten, gut aussehenden und wortgewandten Frontman geben sollte, dem das Backend die Richtung vorgibt.
Unser derzeitiger Mr. Blondlocke bestätig nur die Ausnahmen!

Erinnere dich an Mr. Obama, der füllt noch heute ganze Säle obwohl er mit seiner Politik mehr Drohnentote zu verantworten hatte als sein Vorgänger Mr. Bush Junior.
Oder Mr. and Mrs. Clinton und ihre dubiosen Spendensammlungen.
Gab es da nicht einmal einen Film über Mr. und Mrs. Clinton?
Damn no!
Das waren ja Mrs. and Mr. Smith!
Na ja alles Schnee von gestern eben!

Die Parteien sind doch immer nur Mittel zum gesetzlich oder in der Verfassung vorgegebenen Wahlzweck.

Haben also die Wähler von der einen Partei die sie als Regierungspartei gewählt haben, also von der Politik ihres aktuellen Präsidenten, genug, wählen sie eben mal die andere Partei, also einen anderen Präsidenten und dann das Ganze von vorn.
Das oder der Backend unterliegt zwar lobbyistischen Änderungsinteressen aber viel ändert sich natürlich mit dem Frontmanwechsel nicht!

Ist doch bei euch auch so!
Schröder war weg und Merkel sattelte auf.
Was hat sich geändert?
Außer dass Frau Merkel ein wenig sozialer eingestellt und ganz stark dem atlantischen, französichen sowie „Putin-Antibärismus“ verfallen ist.
Aber letztlich leitet auch hier die Lobby den Frontman – siehe Abgasaffaire.
Das nennt sich die Diktatur der Lobbyisten.
Wissen nur wenige!

Und zur Diktatur der Demokratie gehört es Ordnung im System zu schaffen!

Unglaube:
Also Bruder Biggi jetzt wird es mir aber mulmig in ihrer Gegenwart!
Zudem muss ich auch gleich gehen!
Was haben sie nur geraucht oder getrunken?
Sind ihnen die atlantischen Werte ihrer Tagung nicht bekommen?

Was wäre denn dann der Unterschied zwischen der freiheitlichsten Demokratie auf unserem Erdball, der Demokratie des Sozialismus und der einer Diktatur?

Das ist ja unglaublich unglaubwürdig was sie mir da gerade vorgesäuselt haben.
You understand me?
Das muss ich erst einmal überdenken und verdauen.
Widerspricht es doch komplett meinen freundschaftlichen Gefühlen, die ich besonders manchmal auch für Mr. Trump hege, wenn er bestimmte Unstimmigkeiten mit dem Putin-Bären deeskalieren lässt um sie anschließend wieder eskalieren zu lassen.

Aber noch eine weitere Frage!
Sagt ihnen der Name Claas Relotius, seines Zeichens ehemaliger Spiegeljournalist und Münchhausenanwärter etwas?

Bruder Biggi:
Zunächst zur letzten Frage!
Aber gewiss doch kennen wir Mr. Relotius!
Wir hatten schon überlegt ihm einen Job anzubieten.
Seine Visionen und vor allem Vorstellungen von einem systemkonformen Leben, der Gutmenschen-Gesellschaft, im Umgang mit den realen Gegebenheiten.
Seine hollywoodreifen Geschichten, einfach fantastisch!

Ihr Deutschen müsst eben noch lernen wesentlich mehr als bisher aus den infos zu machen, die wir für euch in umfangreichem Maße bereitstellen.
Relotius hatte das begriffen!
Auch die deutsche Bevölkerung hat noch wesentlich mehr Potential, dass zu ihrem Wohle aufmanipuliert werden könnte.

Ganz im Gegenteil zu den Gelbwespen aus Frankreich!
Die immer wieder in die offenen Wunden stechen, die unsere sozialen Möglichkeiten und natürlich auch die Frankreichs einfach nicht schließen oder heilen können.

Europa und somit auch Frankreich brauchen Panzer und Flugzeuge!
Eine europäische Armee, wäre für uns zwar zum Kotzen, aber für Deutschland und Frankreich ein weiterer Weg zur Festigung ihres Führungsanspruchs in Europa!
Soll Deutschland doch endlich seine 2 % Hürde in seinem militärischen Haushalt nehmen und sein Militär ausbauen!

Dann sind die fetten Jahre für die Bürger eben vorbei.
Sollen sie doch ihre Gürtel wieder enger schnallen – Militär bedeutet Macht, ein starkes Militär verlangt buchstäblich nach noch mehr Macht!
Die Deutschen werden ja sowieso immer korpulenter!

Soziale Leistungen und Klimaziele?
In diesen global wichtigen Zusammenhängen verlieren sie selbstverständlich an Priorität!
Mal ehrlich!

Nach dem zweiten Weltkrieg hatten die Westdeutschen doch all unsere zukünftigen Träume für Deutschland super im Griff.
Our ideology was your ideology!

Das galt übrigens für beide Seiten!
Für Stalins Stalinisten im Osten und die der Jankees, Uncle Sam, Elvis oder wie wir sonst noch genannt wurden, im Westen.
Wir haben gemeinsam, mit Hilfe der Medien, die Meinungen der Deutschen entnazifiziert.

Erziehung zu unserer kapitalistischen Demokratie im Westen und zum stalinistischen Sozialismus im Osten!
Was wir mit unserer Nachrichtenaufbereitung, im vereinten Deutschland, bis heute mehr oder weniger immer noch erfolgreich tun!
Der Besatzungsstatus ist ja für uns westliche Alliierte noch nicht aufgehoben.
Nur die gutgläubigen Herren Gorbatschow und Jelzin hatten vor dem Putin-Bären schließlich freiwillig ihr Besatzungsrecht aufgegeben und mit hängendem Kopf das ehemalige DDR-Land verlassen.

Wenn da nur nicht immer wieder diese Quertreiber im Internet und die natürlich gefakten Informationen des russischen Putin-Bären wären die Fakten an die Öffentlichkeit bringen, die wir vorher so richtig eindringlich weg- oder umgeframt haben!
Das können wir doch dem deutschen Bundesvolk nicht zumuten!
Eigenständiges politisches Denken unter hinzuziehung faktischer Informationen von den russischen Putin-Medien?
Wie sollen die das noch verarbeiten können?

In früheren Zeiten, als Deutschland noch geteilt war, also im Coolen War, war das noch wesentlich einfacher!
Unsere Nachrichten galten weltweit als die einzig wahren!
Von Berlin aus vermittelte der „Rias“ sie bis ins ehemalige Reich des damaligen eisigen Bären hinein!
In der Zwischenzeit hat sich der Onkel Tobias vom Rias aber weiter entwickelt und nennt sich jetzt dpa.
Dranbleiben bedeutet uns eben alles!

Jetzt zu deiner Frage zum Unterschied zwischen unserer freiheitlichen und der sozialistischen Demokratie sowie zu den einengenden und teils grausamen Diktaturen.
Eindeutig, in unserer freiheitlichen Demokratie kann das Volk mitbestimmen indem es freiwillig und frei wählt, Demos anmeldet und Bürgerbegehren organisiert.
In der sozialistischen Demokratie, die auch Diktatur des Proletariats genannt wird, wurde das Volk zur Wahl gedrängt.
Außer der SED hatten die anderen Parteien keinen großen Einfluss.
Zu allem Überfluss musste die Regierung das rechenschaftspflichtig umsetzen, was die Volksvertreter vor der Wahl versprochen und die Volkskammer, im Interesse des gesamten Volkes, beschlossen hatten.

In einer richtigen Diktatur, wie beispielsweise in Südamerika oder Afrika, wird das gemacht was der Diktator oder auch seine Ehefrau anordnet.
Wahlen werden nicht durch falsche Wahlversprechen sondern durch harte täuscherische und auch erpresserisch mörderische Tatsachen beeinflusst.
Auch die Lobbyisten müssen in ihnen gehorchen, können sich aber einkaufen oder entsprechend arrangieren.
Dieses Verfahren scheint zwar das effektivste zu sein, hinterlässt aber einen faden plumpen, un-demokratischen Nachgeschmack.
Für Diktatoren spielen sehr oft Bestechungsgelder, die sie auch aus demokratischen Ländern erhalten, eine außerordentlich große Rolle!
Was aber keine Abgrenzung darstellt, denn auch in Demokratien spielt die Korruption, zumeist in verschleierter Form, eine dominierende Rolle.

Und da sind wir als Vorbilder und Beschützer gefragt, wir, die freien demokratischen Staaten!
Besonders natürlich auch unser Land, als führende und mächtigste Wirtschaftsnation, die auch immer souveräne freiheitliche Wahlen durchführt.
Ja zugegeben gerne mit vielen Hollywoodeffekten und na ja etwas überzogenen Versprechern, aber die Wähler wissen das schon entsprechend einzuornen und zu würdigen!
Sie können ja immerhin hoffen, dass für sie auch etwas dabei abfällt!

Unglaube:
Sehr emotional Bruder Biggi!
Das heißt also, dass trotz aller internationalen Bemühungen für eine friedlichere und sicherere Welt, zu dem auch Klimaschutz, Artenschutz, die Achtung der Souveränität der Länder und der Umweltschutz gehören, zeigen sie ihnen praktisch ihren nationalistischen nackten „A…h“, pardon verlängerten Rücken!
Ich lerne daraus, dass wir eben wirklich nicht alles von dem glauben sollten was uns andere, wie beispielsweise der Putin, so auftischen!
Vorbereitet sein und vor allem Mitdenken sind also angesagt!

Ähnlich wie bei den Preppern.
Was würde zudem geschehen wenn ihr Land die alten Strategen aus dem Pentagon in Rente schicken würde?
Würde die vorherschende Hysterie in der Führungsliga sich wieder normalisieren und wieder in normal übliche Diplomatie umschwenken anstatt propagandistische Argumente und Gegenargumente von allen Dächern zu zwitschern?
Dieses derzeitige Gezwitscher ist doch abartig, oder etwa nicht Bruder Biggi?

Bruder Biggi:
Ba! Ha ha ha!
Wie unprofessionell, diese Frage – kann ja nur von einem Deutschen kommen!
Natürlich nicht!
Es gibt zu allem was wir Lauscheinsiedler und unsere Administratoren tun Leitfäden und Grundsätze, die schriftlich weitergereicht werden.
Also, wenn ein Mr. X die Wahlen im Alter von 40 Jahren gewinnen würde, hätten er und seine Hintermänner diese „Blackbox“ als Leitbibel immer zur Hand!
Nichts von wegen Frieden auf der Welt!
Nö – wäre doch auch Blödsinn und vertane Zeit, stattdessen wird weiter für den „American Way of Life“ also für Freiheit und Demokratie amerikanischer Prägung gekämpft!

Unglaube:
Wow und Danke Bruder Biggi!
Sie haben mir die Augen geöffnet und einprägsam dargelegt, dass wir ihrer und der von ihnen verordneten Meinung nach nur auf diese Art und Weise, als freie Menschen überleben und die Demokratie fortführen können!
Wenn es ihnen genehm ist würde ich sie gerne einmal in ihrer Lauschhöhle besuchen um den Klängen der Freiheit ebenfalls intensiv lauschen zu können.
Sind übrigens Lügen und Halbwahrheiten oder gar geframte Satzstellungen bereits in diesen freiheitlichen Klängen enthalten?
Das würde den Kick und den Takt des Herzschlags meiner emotionalen Begeisterung noch weiter in Wallung bringen.

Nun noch eine Frage zur anstehenden Europawahl!
Bruder Biggi sie sitzten praktisch an der Lauschquelle der Ereignisse.
Antworten sie mir offen und ehrlich, mischt sich der Putin-Bär in die Europawahlen ein?

Bruder Biggi:
Zum ersten Teil deiner Frage muss ich gestehen, dass es leider nicht möglich ist am Geflüster in den heiligen Gewölben meiner Höhle teilzunehmen.
Das stört zutiefst die Resonanzen von Wahrheit und Geflunker.
Schon das kleinste Staubkorn von außen oder eins, das von innen nach außen gelangen könnte, kann zu Whistleblower-Verstimmungen führen!
Was peinlich ist, denn diese Quasselstrippen nagen an der Meinungsmache bzw. freiheitsliebenden Propaganda!

Zum zweiten Teil deiner Frage, natürlich tut das der gehässige Putin-Bär!
Wir haben bereits sachkundige Hinweise aus unseren verlässlichen Quellen, die natürlich geheim bleiben wollen, nach Brüssel teleportiert.
Sozusagen direkt von einem abgeschlossenen Frameboard zum anderen, alles streng geheim, ohne Möglichkeit störender oder verändernder Einflussnahme seitens des Bären!
Wir sind uns mit unseren Verbündeten einig, der russische Bär, in der momentanen Person von Mr. Putin mischt sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln in den europäischen Wahlkampf ein.

Sein Einfluss ist so groß, dass es das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten werden könnte!

Dabei steht fest, nicht die unbekannten und sich teils mit unqualifizierten Äußerungen ins Rampenlicht schleudernden Kandidaten und auch nicht die für viele anscheinend im Verborgenen agierenden Abgeordneten und Kommissare der Europäischen Union sind schließlich schuld an der Wahlmisere.
Keinesfalls!
Auch nicht das notgedrungene Framing in den Nachrichten der öffentlich rechtlichen Medien treibt die Wähler in die Hände der Nachrichtensender des Putin-Bären.
Deren professionelle Falschnachrichten werden skandalöserweise von den Wählern, mit den geframten aus dem eigenen Land, zum Zwecke der unabhängigen Meinungsbildung verglichen.

Nein nein – es liegt keinesfalls daran, dass die EU an der Bevölkerung vorbei agiert und die Nachrichten immer framiger werden!
Es ist eindeutig, der Putin – Bär ist daran schuld!
Seine Einmischung werden zu gegebener Zeit von uns aufgedeckt und entlarvt werden!

Ich gebe zu, die Nachrichten werden von uns ein wenig geframt aber das tun wir doch nur um die demokratisch freie Bevölkerung vor der Beeinflussung von außen zu schützen.
Vorgekaute Informationen werden doch viel leichter und einfacher verdaut!

Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich ganz schön empört darüber bin, dass dieser Kommissar Öttinger die Europäische Union als Bollwerk gegen Trump sieht!
Gegen unser Präsidentchen, das vielleicht ein wenig irre ist aber doch für alle Amerikaner nur das Beste will!

Glücklicherweise gibt es ja noch den bundesdeutschen Redeaußenminister und die Ministerin für Gegenwehr, die zumindest Signale, aus dem europäischen Deutschland, senden und so meinen Chefs ungebrochene Freundschaft signalisierten.
Das hatte sie ja, ich glaube der Herr Juncker war es, eigentlich auch bereits getan als es um Strafzölle gegen Europa ging!
Ja wir alle brauchen eben ein Freihandelsabkommen mit Europa, zu unseren Konditionen, damit mein Land endlich wieder ungehindert unsere Produkte loswerden kann.

Sind halt Wahlen und da wird viel Bockmist geredet, versprochen und auch verzapft!
Dieser Bockmist ist in den Augen der Politiker notwendig, damit die Kandidaten letztlich auch ihr Wahlmandat bekommen, also gewählt werden, um endlich wieder ungestört und teils stark lobbyhörig im Sattel sitzen zu können.
Alles andere ist zweitrangig und nebensächlich!

Hooyah – wie wir Navy Seals brüderlich sagen!

Noch eine kurze Bemerkung!
Wäre es nicht schön wenn wir und unsere Verbündeten oder noch besser die ganze Welt im politischen Miteinander mit unseren Meinungen immer am gemeinsamen Strick ziehen würden?
Wir haben, wie wir es nach dem zweiten Weltkrieg schon immer getan haben, das Sagen und ihr macht wie immer, ohne aufzumucken, das was euch aufgetragen wird.
Eure First Lady hat das doch bisher bereitwillig und immer gerne getan!

Das ganze Europa bekommt ihr mit eurer Putin – Bärenscheu ja doch nicht in den Griff!
Wie wäre es mit den United States of Ameuropa.
Ihr lehnt euch zurück und wir kümmern uns um alles … Wirtschaft … Politik … Militär … Profit … wir würden zu einem großamerikanischen Europa erstarken und der Putin-Bär würde sich schnell in seiner Eishöhle verbarrikadieren müssen?

Nur noch ein Hinweis!
Ihr habt mich nicht gesehen, noch mit mir gesprochen und außerdem bin und war ich niemals Mr. Biggi Brother.
Mein Deckname ändert sich in diesem Moment und meine Verkleidung wird es auch tun, wenn ich diese Eishalle verlassen habe!

Unglaube:
Hooyah – habe ich mich eben erschrocken!
Das war der geistreiche, pardon, geistliche Lausch-Abschiedsgruß unseres friedliebenden und die demokratischen Regeln seiner Administration vertretenden Bruders Biggi.
Darf er als humaner Lauscher überhaupt diesen Zusammengehörigkeitsschrei ausrufen?
So ein kleiner böser Wolf im Schafspelz, aber auch, dieser Biggi!

Ich bedanke mich jedenfalls für seine tiefgreifenden und wohlgeframt freundschaftlichen Erläuterungen und Aufklärungen.
In diesem Sinne auf weiterhin gutes Lauschen und Zurechtstutzen der Tatsachen!

Die öffentlichen Medien werden seine geframten Nachrichten sicher gerne weiterhin verbreiten!
Ich erhebe mein Glas alkoholfreies Bier auf ein pädagogisch gut durchdachtes Angebot märchenhafter Informationen und Nachrichten, auch für unser Land!

Ich traue meinen Augen nicht, so unscheinbar wie dieser patriotische Mann erschienen war, verschwand er auch wieder.
Da ein Schatten im Hintergrund, der ebenso schnell verschwunden ist.
Ob es der russische Bär oder Putin war?

Was ich nunmehr vernehmen sind Worte wie „Yes Sir … Sir … Sir … erinnert mich in gewisser Weise an das Lied von Zarah Leander, klingt nur etwas rauer!
Ich muss feststellen, nachdem ich von ein paar Sicherheitsbeamten gepackt und an die „Eisbergoberfläche „begleitet“ wurde, dass anscheinend Gefahr im Anzug war?
Um unseren Eisberg herum haben sich Eisschollen eingefunden, die nach Meinung der GI-Wachsoldaten feindliche Spione, eventuell auch vom Brummbären Putin oder der aufgehenden Sonne, beherbergen könnten.
Große Aufregung auf der Oberfläche und ich kann nur hoffen, dass mein bereitstehender Heli schnellstens den Sausemann macht – es ist wirklich gruselig hier!

Nur schade, dass ich zwar vom einstigen Bruder Biggi, jedoch nicht vom neuen Mr. X autorisiert wurde, dieses Interview zu veröffentlichen.
Ich gehe jedoch davon aus, dass die Audio-Aufnahmen, die während des Interviews mitgeschnitten wurden, bereits still und leise vom Tagungssystem angeframt wurde.
Also werde ich das Interview einfach in der vorliegenden Form veröffentlichen.

Bin mir sicher, dass es ihm trotz allem gelingen wird den Artikel doch noch einmal zu überframen, also wundern Sie sich nicht wenn der Inhalt von mir anders wiedergegeben werden sollte als ich ihn ursprünglich verfasst hatte.

Framing?
Falls sie nicht wissen was das für unseren Nachrichtenalltag bedeutet googeln Sie es bitte im Internet selber!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.