Minister oder Sandkastenexperten

Leben wir jetzt im Land der Aussitzer und sympathischen Äußerlichkeiten oder sind Minister da um Taten folgen zu lassen?
Positive Taten!
Die das Land im Sinne der Wähler und Notwendigkeiten stabil halten und voranbringen!

Was ist mit dem Ministerkabinett von Merkel IV los?

Merkel IV stammt nicht von mir sondern ist den einschlägigen Medien geschuldet.

Minister, im Banne ihres eigenen Unvermögens?

Ich meine nicht das gesamte Kabinett aber einige Minister und Ministerinnen schon:

  • Frau Klöckner CDU – Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft
  • Frau von der Leyen CDU – Bundesminister für Verteidigung
  • Herr Spahn CDU – Bundesminister für Gesundheit
  • Herr Scheuer CSU – Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Herr Seehofer scheint da noch die Ausnahme zu sein.
Das brachte ihm bisher aber nichts weiter als mediale Schelte und ein scharfes Stuhl-Sägeblatt im Kreise seiner Mitstreiter ein.

Viele seiner durchaus notwendigen Vorstöße in Richtung Flüchtlingspolitik wurden zumeist kurzerhand von den freundlichen „Besserwissern“ aus Politik und Medienwelt, natürlich ohne konkrete Gegenvorschläge, gnadenlos abgeschmettert!

Herr Maaßen, kein Minister, jedoch geschasster Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, wurde auch zum Bauernopfer obwohl er seiner juristischen Natur folgend, gewisses Beweismaterial zunächst erst einmal anders deutete als gewisse geltungsbedürftige andere „Elemente“ es erwarteten.

Frau Nahles beispielsweise war ihm gegenüber komplett und profilierungsbewusst auf „Krawall gebürstet“.
Herr Maaßen Opfer von „Stabilisierungsversuchen“ im freien Fall der SPD?
SPD und die Medienöffentlichkeit wollten seinen Kopf und bekamen ihn schließlich auch!

Minister Spahn verfolgt eine ganz andere Strategie!

Von Anfang an suchte er mit seinen glänzenden Alleingängen, nein eher Lobby gesteuerten Alleingängen, ins Rampenlicht zu pirschen.
Immer wieder die Befehlsgewalt an sich reißend.
Ohne Rücksicht auf  die Beteiligten und diejenigen, die seine Ideen und Festlegungen letztlich Umzusetzen müssen.

Dennoch Lobby orientiert, bahnt er sich seither unbeirrt seinen Weg durch das noch analoge aber zukünftige geplante digitale oder „pharmazeutisch pflegebedürftige“ Gesundheitswesen.

Jeder seiner Schüsse führt praktisch zu einem Aufschrei im Gesundheitswesen.
Wenn eine Nachricht über ihn oder von ihm, dann auch eine garantiert umwerfende und „mitreißende“!
Aber umwerfend waren die Entscheidungen seiner Vorgänger auch zumeist!

Nur bei der Wahl des Bundesvorsitzenden der CDU, da war er doch ein wenig deplatziert, oder?

Das Trio Mus Topfi!

Die anderen drei Minister verhalten sich da schon etwas professioneller, praktisch von Frau Merkel abgeschaut, durchaus abgebrühter und eher bereit ihre Inaktivität aus zu sitzen.

Frau Klöckner hat sich sicherlich in Glyphosatberichte, industrielle Mast und in das „ominöse“ Ampelsystem verbissen.
Ist ja auch nicht leicht gegen die Chemie, Fleisch und Lebensmittelmafia, pardon -Lobby anzukämpfen.

Sicherlich hat sie mit ihnen zunächst erst einmal einen „Waffenstillstand“ ausgehandelt, damit alle Seiten in Ruhe überlegen können, um schließlich das zu tun, was sie doch nicht tun werden.

Der Gesundheitsminister beschäftigt sich mit den ernährungs- und glyphosatbedingt erkrankten Menschen, während Frau Klöckner weiterhin gute Verhältnisse zur Lobby pflegen kann.

Aber auch ich habe dazugelernt!
Ich weiß jetzt dass das, was diese Unternehmen mit den „Verbrauchern“ anstellen nicht ihre Schuld ist!
Es ist einfach nur auf das Kaufverhalten der Kunden zurückzuführen!

Bedeutet, wenn die Leute diese chemiebelasteten, tiergequälten, verzuckerten und mit Ersatzstoffen produzierten Produkte nicht kaufen würden, würden sie auch nicht produziert und schon gar nicht „glyphosatisiert“ werden.

Also Frau Klöckner, sitzen Sie nur weiter so aus!
Der Verbraucher ist schließlich schuld am ganzen Übel, dem Insekten sterben und was sonst noch alles so passiert und passieren sollte!

Julia Klöckner – Lebensmittel-Weisheiten

Frau von der Leyen kommt ja schon von Merkel III in dieser Funktion herüber.
Praktisch fünf Jahre Schweigen hat sie schon hinter sich gebracht.
Jetzt aber 2019, das wird ihr Jahr werden!
So oder so?

Rechte Orientierungen und Auswüchse aller Couleur in den Kasernen und Repressalien während der Ausbildung.
Vergewaltigungen und Quälereien.
Berateraffairen inklusive zweckentfremdeten Mitteleinsatzes.
Diese „Beratersucht“ muss bei ihr chronisch sein!
Die gab es in ihren vorangegangenen Ministerämtern nämlich auch schon!
Schlechte Wartungsarbeiten an der Militärtechnik.
Schrott a la Bundeswehr.

Etwas mehr über die Auswüchse

Neu kaufen ist besser als warten

Ja und niemand ruft nach ihrem Rücktritt?
Was ist los Frau Nahles?
Noch nicht gescheckt?

Habe ich noch etwas vergessen?

Ach ja!
Ach ja, Frau von der Leyen hat anscheinend mangelhafte Geschichtskenntnis, die in ihren Auslegung zu Fragen des NATO-Bündnisses und des Mauerfalls ihren Niederschlag finden!
Von ihr stammt auch der Satz, dass Russland Europa in Schach halte! (Smilie mit Zehbiss)

Gerade im historischen Verhältnis Deutschlands zu Russland oder umgekehrt?
Das von ihr gesagte ist meines Erachtens mehr als peinlich zu werten!

Aber dennoch!
Deutschland ist ab sofort die Speerspitze der NATO und aufgerüstet wird endlich auch!
Kennen wir das nicht irgend wo her?

Minister Scheuer, der Verkehrsplayboy auf Diesel-Stickoxid-Abwegen!

Und nun noch zum Verkehrsexperten und wie es scheint Minister-„Playboy“, dem Herrn Scheuer.
Er wirkt ja recht sympathisch, lustig, schlagfertig und wäre sicher oder ist sogar ein gern gesehener Partygast oder auch Veranstalter einer solchen Festivität?

Sicher würde er den Alkoholnachschub auch dem jeweils vorherrschenden Alkoholpegel seiner Partygäste anpassen?
So wie er die Schadstoffbelastung der jeweils vorherrschenden Luftbelastung anpassen möchte.

Den Autoherstellern möchte er jedenfalls keinesfalls an den Lobbygewinn!
Auch er kann aussitzen!
Tempolimit?
Bloß nicht!

Was wäre denn dann mit den ungebremsten Autorennen einiger Hotelveranstalter auf den Autobahnen?
Und der ungebremste Tempowahnsinn für Leute seines gleichen?

Auch die Autobahnmaut müsste mal wieder angesprochen werden?
Aber da wird bis zum Sommerloch gewartet.
Dennoch nicht vergessen, denn der stetige Tropfen spült schließlich wieder „Wege-Tantiemen“ ins Säckle, dem staatlichen!

Mehr zu Autobahnrennen

Aber so lange machen wir noch ein Schläfchen oder auch ein kleines Feierchen, nicht wahr Herr Scheuer?

Was ich zum Ausdruck bringen möchte ist, dass die einstige solide Arbeit der Minister und sicher auch der Mitarbeiter darunter immer mehr einem „schlacksigen Herangehen“ zu weichen scheint.
Als ob dem Ernst oder der Dringlichkeit gewisser Dinge einfach keine Bedeutung mehr zugemessen wird?

Die Menschen also Wähler bemerken das aber!

Haben wir Wähler überhaupt noch eine Alternative?
Oder werden wir in Zukunft peu a peu von emotionslosen Robotern regiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.