Frau Merkel denkt und meint

Bundeskanzlerin Merkel denkt nicht nur.
Sie ist zudem besonders bündnistreu und tatenlos.

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2019!

Egal was das nationalistische Denken der USA, der Welt auch für Schaden zufügt!

Frau Merkel hält grundsätzlich fest, am Atlantikbündnis.
An der Brücke ins „gelobte Land“.
An der aggressiven Politik der USA zur geplanten Welt Neuordnung!

Auch wenn sie manchmal etwas aus sich herausgeht und mit Worten droht.
Wie beispielsweise auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2019.
In ihrer Rede rechnete sie laut „Merkur.de“, vom 17.02.2019, mit Trump ab.

Laut „Spiegel Online“, vom 16.02.2019, nutzte US-Vizepräsident Mike Pence seine Rede um seinem Boss Donald Trump zu huldigen – und den Europäern Anweisungen zu erteilen.

Ich persönlich glaube eher dem Spiegel!

Frau Merkel ließ auch einmal verlauten, dass die Rüstungsausgaben Deutschlands innerhalb der Nato nicht erhöht werden! – Smilie

Bundesregierung bleibt beim Verteidigungsetat!

US-Präsident Donald Trump beißt in Deutschland mit seiner Forderung auf Granit, die Verteidigungsausgaben kurzfristig auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung zu erhöhen.
Regierungssprecher Steffen Seibert machte deutlich, dass die Regierung dazu auf dem jüngsten Nato-Gipfel keinerlei neue Verpflichtungen eingegangen sei.
Vielmehr habe die Bundesregierung weiter das Ziel, bis 2024 eine Quote von 1,5 Prozent zu erreichen.
Während in der Union Stimmen laut wurden, diesen Zielwert rascher umzusetzen, machten führende SPD-Politiker wie Finanzminister Olaf Scholz deutlich, dass sie an der bisherigen Linie festhalten.

Keine Erhöhung nach Nato-Gipfel – 13.07.18!

Das ist die Bundespolitik von Frau Merkel!
Oder die von der CDU/CSU oder gar von der Koalition?
Wie ein Blatt im USA-Pustewind!
Etwa sieben Monate nach der Konferenz am 13.07.2018.

Sie ist Mitglied der Atlantik-Brücke e.V.!

Zitat aus Quelle: https://lobbypedia.de/wiki/Atlantik-Br%C3%BCcke/“ – Atlantik Brücke – Link defekt!

Die Atlantik-Brücke ist ein Verein, dem führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, den Streitkräften, der Wissenschaft, den Medien und der Kultur angehören, die über das gemeinsame Netzwerk gesellschaftspolitischen Einfluss nehmen und Kontakte pflegen. Neben Entscheidungsträgern aus diesen Bereichen, die bei der Atlantik-Brücke einen Rahmen für vertrauliche Gespräche finden, gehören zu dem Verband aber auch Nachwuchsführungskräfte, die auf den „Young Leaders“-Konferenzen Netzwerke schmieden. Unter den Mitgliedern spielen Spitzenmanager und diesen nahestehende Politiker eine herausragende Rolle. Der Vorsitzende, Friedrich Merz, ist ein mit der Wirtschaftslobby bestens vernetzter ehem. hochrangiger CDU-Politiker.

Einflussnahme und Lobbystrategien der Atlantik-Brücke – Zitat:

Zu den Aktivitäten der Atlantik-Brücke gehören Konferenzen, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Studienreisen, Preisverleihungen und das Young-Leaders-Programm.

  • Mit der Schwesterorganisation American Council on Germany (ACG) führt die Atlantik-Brücke jährlich Deutsch-Amerikanische Konferenzen durch. Seit 2005 veranstalten die beiden Organisationen jeweils ihre eigenen Young Leaders-Konferenzen.
  • Mit Institutionen wie der Münchner Sicherheitskonferenz oder der American Chamber of Commerce in Germany gibt es strategische Kooperationen.
  • Mit dem Oberkommando der US-Armee in Europa U.S. European Command wird seit 1990 jährlich ein Expertengespräch in Berlin geführt.

Gemäß Frau Merkel hat Russland den INF-Vertrag kontinuierlich verletzt!

Mir sind da andere Fakten in Erinnerung!
Was denkt Frau Merkel von ihrem Volk?
Dass wir ein bisschen „meschugge“ sind und uns kein eigenes Bild von der realen Weltpolitik verschaffen können?


Nur nebenbei bemerkt!

Haben sie schon einmal die TV-Sendung „History 360° Geschichte Menschheit“ vom ZDF gesehen?
Tun Sie es und Sie wissen ab sofort wie wir die Geschichte Mensch sehen sollen und dürfen!

Dabei verehre ich Prof. Lesch sehr!


Die Realität!

Säbelrasseln und Propaganda von A bis Z!
Momentan werden wirklich alle Register gezogen!

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen baute am 22.01.2019, schon einmal vor:Orakel von der Leyen - Ja, Ja, Ja ich will! Orakel von der Leyen – Also Ja – zusätzlich zu den praktischen Vorteilen von Stützpunkten – Ja wir wollen! Ja wir wollen Atomraketen auf unserem Land. Wir warten auf den Gegenschlag – Ja!

Sollen wir auf einen Dritten Weltkrieg vorbereitet werden?
Sind wir bereits mitten in den Vorbereitungen? Hauptschlachtfeld EUROPA?

Frau Merkel sagte auch, dass Russland die Krim annektiert habe.
Stimmt das?
Oder bringt Frau Merkel die Fakten etwas durcheinander?
Als diplomierte und promovierte Physikerin?

Stimmt ja!
Wir leben ja in einer Demokratie und da kann eben jeder auch anderer Meinung sein.
Auch wenn sie falsch sein sollte!
Nehmen wir uns doch einen Anwalt.

Die Krim wurden von Russland nicht annektiert!

Das erinnert mich gewissermaßen etwas an die Schulzeit.
Es gab immer Schüler, die, warum auch immer, den anderen nicht so richtig ins Kalkül passten.
Egal was sie auch taten und sie taten zumeist nichts, sie wurden ausgegrenzt oder erhielten gar „Klassenkeile“.

Heute ist das auch noch üblich.
Jedoch, damit es richtig gemein werden kann, mobben die Mitschüler sie auch noch, treten nach und verleumden.

In der Weltpolitik betreiben das „Leitwolf“ USA, gemeinsam mit seinen westlichen Verbündeten, wahrhaft ausgefeilt und in einer wahren Propagandaschlacht!

China, Russland, Nordkorea, Venezuela, der Iran, Kuba, Nikaragua alles Staaten die sich dem Führungsanspruch der USA entzogen haben.
Sie sind ins Fadenkreuz ihrer militärischen und wirtschaftlichen Strategen gelangt.

Taktik!
Eigene „Missetaten“ werden verschwiegen, also einfach weggelassen, oder ins Gegenteil verkehrt.
Strategisch notwendige „Schieflagen“, wie in der Ukraine oder Venezuela, jetzt auch Haiti, werden über Strohmänner geplant, provoziert und herbeigeführt.

Reagieren die so verunglimpften Staaten mit Rechtfertigungen oder Gegenmaßnahmen, werden die Unterstellungen und Anfeindungen weiter angeheizt.
Immer unter Nutzung der Strategie, einer unbegründete oder inszenierte Anschuldigung eine weitere folgen zu lassen.

Diese Manipulationen der Fakten in der Öffentlichkeit dienen nur dem einen Ziel, der Verunglimpfung, der Panikmache, der Manipulation und der Vorbereitung strategisch bereits ins Auge gefasster Aggressionen gegenüber diesen Staaten.

Wie beim Mobbing!
Es wird immer wieder versucht, den ins Visier geratenen zu diffamieren oder bloß zu stellen.

Die Medien – Sprachrohr für die verbale Kriegsführung!

Von den Medien gut aufbereitet, aus der Sicht der „Ankläger“, die Argumente der Gegenseite einfach weggelassen oder verschleiert, geht es dann aufgebauscht und verklärt in die Nachrichten-Propaganda.
Für die Verfassung der Nachrichten gibt es sogar konkrete Vorschriften aus Washington, die sich „Empfehlungen“ nennen.

Sanktionen folgen!

Praktisch egal wen die Sanktionen auch treffen sollten.
Und wenn es die Wirtschaft des eigenen Landes ist!
Sanktionen sind eben Sanktionen – Basta.
Propaganda ist Propaganda – Punkt!

Hauptsache die Hauptgegner, Russland, Iran oder so werden diffamiert oder noch besser, geschwächt!

China auf dem Weg zur größten Wirtschaftsmacht wird wegen der Menschenrechte gerügt.
Es wird völlig unter den Tisch gekehrt, dass dieses Recht auch in den hoch entwickelten Industriestaaten und besonders auch in den USA mit Füßen getreten wird!

Sind der Politik des Landes geschuldete Kinderarmut, Slums, Duldung von Kinderpornografie, Pädophilie, Drogenkonsum, Sklaverei und viele weitere Dinge keine Verletzung der Menschenrechte?

Was ist mit dem von Mr. G. W. Bush angezettelten Irak Krieg?
Ein, auf ein Lügengespinst basierender Krieg und grober Verstoß gegen das Völkerrecht.
Ein Kriegsverbrechen mit dramatischen und blutigen Folgen, die bis heute anhalten und eine ganze Region destabilisiert haben!

Wer klagt George W. Bush, die USA-Regierung und die westlichen Verbündeten, die ihm folgten, wegen begangener Kriegsverbrechen an?

Heuchlerischer geht es wohl kaum?

Russland bedrängt nicht Europa!
Sondern die USA bedrängen, gemeinsam mit Europa und mit Hilfe der NATO, Russland!

Gorbatschow und Jelzin wurden „verarscht“!

Wie sehen andere westliche Verbündete das aggressive Vorgehen der USA?

Zitat:

Japan und Südkorea sehen die Vereinigten Staaten als „große Bedrohung“ für die globale Sicherheit – obwohl sie Verbündete der USA und Gastländer für insgesamt 82.000 US-Soldaten sind.
Die Südkoreaner fürchten die USA mehr als Nordkorea und mehr als Russland.

2013 sah nur ein Viertel der Menschen in 22 Nationen die USA als Bedrohung an.
2017 stieg die Zahl auf 38 Prozent und 2018 weiter auf 45 Prozent.

Ein verblüffender oder doch voraussehbarer Trend?

In Südkorea sehen 67 Prozent die USA als große Bedrohung gleichauf mit der Gefahr aus Nordkorea an.
In Japan finden 66 Prozent die USA bedrohlich, während 73 Prozent Nordkorea fürchten.
Von den 26 befragten Nationen haben die Japaner und Südkoreaner die meiste Angst vor der US-Macht, noch vor Mexiko mit 64 Prozent.

Das sind Tatsachen!

Drehen die Politiker langsam alle durch oder ist es nur asiatische Höflichkeit?

Japan schlägt Trump auf dessen Wunsch für Friedensnobelpreis vor!

Südkorea und Japan haben Angst vor den USA!
Ich denke einmal es ist die Japanische Höflichkeit!

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe ist einem Zeitungsbericht zufolge einer Bitte der US-Regierung nachgekommen und hat Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert.
Die US-Regierung habe Abe nach dem Treffen von Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un im Juni vergangenen Jahres dafür ausgewählt, berichtete die Zeitung „Asahi“ am Sonntag unter Berufung auf japanische Regierungskreise.
Abe sei der Bitte im Herbst nachgekommen.

Quelle: Die Welt von 17.02.2019

Die Bundeskanzlerin und an ihrer Hand die Bundesverteidigungsministerin scheinen von all den Schieflagen nichts zu bemerken!

Mir scheint es manchmal so als wäre eine von ihnen dazu verdamm sich den USA-Administrationen immer wieder anzubiedern, während die andere geschichtlich in den Siebzigern stehen geblieben ist.
„Das haben mir Mama, Papa, Oma und Opa so bei gebracht!
Die NATO ist unser Freund und die Sowjetunion, sprich Russen, unser Feind…!“

Frau von der Leyen macht auch vor China nicht Halt!

Zitat:

Das Land fordere den Westen auf vielen Gebieten heraus, China greife aus, bis auf den Balkan und nach Afrika.
Dort würden sich Staaten durch chinesische Investitionen in Abhängigkeit von Peking begeben.
Von der Leyen benennt dabei den Unterschied, den sie zwischen dem Vorgehen des Westens und dem anderer Länder auszumachen glaubt:
„Aber wir verbinden Interessen mit Werten: Meinungsfreiheit, Demokratie, Herrschaft des Rechts, Menschenwürde …“

Hat sie schon einmal etwas von Diskriminierung gehört?
Ist doch dieses Wort in der deutschen Politik und Gesellschaft regelrecht schon zum salonfähigen Schlagwort avanciert!
Für sie wohl eher nicht?

Ja unser Verteidigungsminister hat es schon drauf!

Aber Frau Merkel auch!
Na ja, ist ja schließlich ihre Chefin und die Fittiche sind auch ausgebreitet.
Schützen und helfen aussitzen.

Harren wir der Dinge, die aus ihrer „mutigen Worten“ gegenüber den USA resultieren werden!

Wird es mehr als heiße Luft sein und zur Klimaverbesserung beitragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.