Flugbereitschaft der Bundeswehr

Flugbereitschaft der Bundeswehr – Manipulation oder Unvermögen?
Flugbereitschaft – Gefährliches Unvermögen oder Versuche der Bundesregierung, die steigenden Militärausgaben zu begründen?

Dass Tag für Tag versucht wird uns zu manipulieren, das wissen ja die meisten von uns!
Mir ist aufgefallen, dass es in letzter Zeit recht plump geschieht.
Die verantwotlichen Akteure legen anscheinend keinen Wert mehr auf diskretes Vorgehen.
Das kann aber auch bedeuten, dass sie sich in ihrem Denken bestätigt fühlen und uns für recht naiv wenn nicht sogar dumm halten?
Oder sie haben jetzt die Bindung, praktisch den Draht zur Basis total verloren?

Wurde einst der DDR-Führung ebenfalls vorgeworfen.
Die Geschichte wiederholt sich eben wirklich immer wieder und auch die „freiheitlichsten bzw. demokratischsten Regierungen sind davor nicht gefeit!

Da haben wir beispielsweise die immer „hohler“ werdenden Werbespots, die einseitig ideologisch zugeschnittenen Nachrichten, die zumeist flachen aber dennoch mit gewissen belehrenden Aussagen gespickten Fernsehsendungen und -serien deutscher und besonders amerikanischer Produktion, Politshows in Form von Talk und Satire, Sitcoms, Fernsehdokus, gewaltdarstellende oder übertrieben verkindlichte Trickfilme und ähnliches.

Wenn es wenigstens Bildungsfernsehen wäre mit nach verfolgbaren Tatsachen und überprüfbaren Fakten!
Könnte ja bilden?
Und außerdem – wie langweilig …!

Verbohrt – oder krankhaft linientreu?

Neuerdings wird im ZDF offen vom Krieg gegen Russland berichtet.
Und wie es scheint wird auch nicht davor zurück geschreckt, das Versagen des „Bundesflugdienstes“ zu inszenieren?

Ich frage mich sowieso warum die Regierungsmitglieder nicht, wie auch in anderen Ländern üblich, kostensparend Linienflüge nehmen können?
Ist auch besser für die Umwelt und den CO2-Ausstoß.
Apropos CO2-Ausstoß, das Problem wird doch schon gelöst.
Mit einer „gerechten“ CO2-Steuer haben wir den Flugzeugausstoß bald wieder rein!

Wiederholte Manipulation der Steuerzahler – augenfälliger wie im Falle der angeblich maroden Regierungsflugzeuge geht es wohl kaum!
Blamabel ist es außerdem und nicht nur das, es zeugt von totaler Unfähigkeit und Abgebrühtheit der Verantwortlichen.

Angefangen vom Wartungspersonal bis zur Bundesministerin für Verteidigung!

Ich möchte nicht wissen wie es führungsmäßig um die Truppe steht?
Ermittlungsverfahren gegen KSK-Soldaten
In der Bundeswehr gibt noch mehr ungereimtheiten und es werden immer mehr!

Der Ruf der deutschen Wertarbeit und Zuverlässigkeit wird im Falle „Flugzeugpark“ aufs gröbste durch den „Kakao gezogen“ und verunglimpft.

Warum?
Um höhere Militärausgaben und den Kauf neuer Flugzeuge schmackhaft zu machen?
Mr. Trump hat seine „Aeroflot One“ schließlich auch neu streichen lassen und der Innenausbau erst einmal – reinste Mahagoni-Elektronik!
„Als führendes Europaland brauchen wir das auch!
Was nur Monsieu Macron dazu sagen wird?“

Flugbereitschaft soll vergrößert werden

Halten uns die Initiatoren dieser Informationskampagnen wirklich für so dumm?
Denken sie wirklich, dass wir dieses Schmierentheater nicht durchschauen?
Das kommt praktisch einer Beleidigung des Intellekts der Menschen in Deutschland gleich!

Natürlich nur dann wenn es von der Bevölkerung, in diesem Sinne, auch wahrgenommen wird.
Aber, wie es beispielsweise in der „Heute Show“ geschieht, werden sicher viele unserer Mitmenschen nur kopfschüttelnd und lauthals lachend zur Tagesordnung übergehen ohne zu bemerken was wirklich vorgeht und dass wir alle praktisch regelmäßig „verar…t“ werden!

Das entspricht praktisch der Tatsache über den Leisten gezogen zu werden ohne darauf zu reagieren und sich schließlich darüber noch zu freuen.
Mir läuft jedes Mal ein Schauer den Rücken herunter wenn ich das in den Shows beobachte!

So gesehen auch bei der Dauerbaustelle BER Flughafen Schönefeld!
In den Medien ist dieses Vorhaben praktisch zur „Lachnummer“ avanciert.
Zumeist wird dieses Thema im Zusammenhang mit „satirischen Äußerungen“ angeschnitten.

Wirklich witzig!

Anstatt endlich Konsequenzen zu ziehen, konkrete Festlegungen zu treffen, schnellstens ein neues Kostenbutget bereitzustellen, verbindliche Termine festzulegen und endlich loszulegen geschieht was?
Es wird improvisiert, festgestellt und immer wieder zerredet!
Wenn die elektrischen Leitungen falsch gezogen worden sind dann, verdammt noch einmal, zieht sie endlich neu!
Und berücksichtigt in der Kostenplanung auch gleich die sicher notwendigen Kapazitätserweiterungen für die kommenden Jahrzehnte!

Aber das ist anscheinend nicht möglich wenn es um Bauvorhaben geht, die von der Regierung ausgeschrieben und betreut werden.
„Bla Bla“ und konstruktives Denken und Planen sind eben zweierlei!

Noch etwas!
Wann werden endlich diejenigen zur Verantwortung gezogen, die das verbockt haben?
Wann werden sie zur Kasse gebeten und die entschädigt die als Sub- und Serviceunternehmen auf diese „Plattnasen“ von Aufsichts-, Bau- und Verwaltungsebene reingefallen sind?

Das wäre doch einmal eine normale und gerechte Vorgehensweise so wie sie allgemein auch haftungsmäßig im Mittelstand üblich ist!

Weltweit sorgen Wartungsmechaniker dafür, dass die zivile Luftfahrt sicher ist und das tun sie mit 99,99 %-igem Erfolg!
Das soll bei der Flugbereitschaft der Bundeswehr nicht funktionieren?
Wer bei der Bundeswehr hat für die sichere Beförderung der Bundesminister derartige Laien eingestellt?
Wann hört ein derartiger Dilettantismus auf und wer wird endlich für diese schludrige Arbeit zur Verantwortung gezogen?

Könnte das Frau Ursula von der Leyen sein?

Unter ihrer Verantwortung geschehen wirklich merkwürdige Dinge!
Es entsteht der Eindruck, dass ihr komplett der Durchblick fehlt!

Gorch Fock Ahoi – pullt Jungs, pullt, sonst holen euch die Kosten wieder ein!

Die Ursula von der Leyen Show!

Für mich steht jedenfalls fest, wir sollen vorgeführt werden.
Gute Leistung übrigens von dem Piloten am 17.04.2019 auf dem Flughafen Schönefeld!
Eventuelle Kollateralschäden?
Waren sie einkalkuliert?
Aber die Piloten wussten sicher was sie tun?

Quelle:“Berliner Morgenpost, vom 17.04.2019, von Thomas Fülling, Sebastian Geisler und Andreas Gandzio“:

Luftwaffen-Jet schrammt in Schönefeld an Unglück vorbei

Die Piloten eines Luftwaffen-Jets konnten am Flughafen Schönefeld ein schweres Unglück gerade noch abwenden.

Tut mir leid – So viel Versagen hintereinander, bei der Flugbereitschaft der Bundeswehr, ist für mich zumindest ein Mal zu viel!

Für mich steckt ein massiver Versuch der Beeinflussung der Bevölkerung dahinter!
Alle Regierungsmaschinen fallen plötzlich immer mal wieder aus?
Da haben wir ihn wieder, den ständigen manipulativen (Agitations-)Tropfen, der den Stein höhlen soll!

Wieso brauchen die Regierungsmitglieder eigentlich die teuren und treibstoffintensiven Passagierflugzeuge mit mehr als 200 Plätzen?
Tun es kleinere und preiswertere für maximal 50 Passagiere nicht auch?
Außerdem gibt es Liniemaschinen!

Sind ja nur Steuergelder kombiniert mit dem kompletten Versagens des Bundesverteidigungsministeriums!

Ja aber die Deutschen sind ja geduldig!
Das haben sie sicher von ihren amerikanischen Freunden gelernt (sind eben alles Patrioten)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.