Zu wenig Parkmöglichkeiten

Edel sei der Mensch, Hilfreich und nett (Goethe)!
Göttlich aber köstlich naiv für diejenigen unter uns, die darauf in unserer Gesellschaft noch hoffen sollten.

Die beengten Parkmöglichkeiten am Supermarkt

Ein Discounter in einer Kleinstadt.
Die Zufahrt zu einem großen Parkplatz führt an der rechten Längsseite des Gebäudes entlang.
Er befindet sich nicht vor dem Eingang sondern hinter dem Discounter Gebäude.

Es ist ein etwa sechs Meter breiter betonierter Weg, der auf der einen Seite vom Discounter Gebäude und auf der gegenüberliegenden vom Nachbargrundstück begrenzt wird.

Direkt an der Längsseite des Gebäudes führt ein etwa ein Meter breiter, mit Trennlinie zur Fahrbahn versehener Weg entlang.
Er ist für die Fußgänger gedacht, die mit oder ohne Einkaufswagen zwischen Parkplatz und Discounter Eingang hin und her pendel können.

Der Parkplatz bietet Parkmöglichkeiten für mehr als 150 Fahrzeuge.
Inklusive Abstellmöglichkeiten für die Einkaufswagen.

In der Zufahrt war einst Parkverbot, was die Kunden aber dennoch nicht davon abhielt, dort zu parken.
Allerdings noch in überschaubarer Anzahl.

Sein einiger Zeit sind die Parkverbotsschilder aber weg!
Seither ist in der Zufahrt gedrängtes Parken angesagt während auf dem eigentlichen Parkplatz vorzugsweise gähnende Leere herrscht.

Der abgegrenzte Fußgängerweg?
Zumeist zugeparkt.
Zumindest teilweise, weil Einparken ja auch nicht von jedem beherrscht wird.

Der Gag!
An der rechten Seite des Discounters befindet sich die seitliche Verlängerung des hinteren Parkplatzes, die fast bis zum Eingang reicht.
Noch einmal Parkmöglichkeiten in Größenordnungen!

Ja so sind wir Autofahrer halt!
Im Gedränge muss man eben sehen wo man bleibt!
Parkmöglichkeiten sind immer rar!
Und Rücksicht ist etwas für Weicheier oder für diejenigen die auf den  weit abgelegenen Parkplatz fahren.

Apotheken Fun des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.